Die LeiterInnen unserer Meditationskurse

Meditationskursleiterin Tirtha Voelckner

Bereits im Alter von 8 Jahren hat Tirtha zu meditieren begonnen. Der Grund: ihre Eltern haben zu diesem Zeitpunkt den Meditationsweg Sri Chinmoys zu beschreiten begonnen. Heute leitet sie das Sri Chinmoy Zentrum in München und blickt auf über 30 Jahre Meditationserfahrung zurück. Die merkt man ihr an. Tirtha ist sehr fröhlich, hilfsbereit und mitfühlend, was die Teilnehmer ihrer Meditationskurse sehr schätzen. Zudem kann sie sehr schön singen, was das Lernen spiritueller Lieder bei ihr zu einem besonders erhebenden Erlebnis macht. Das Singen spiritueller Lieder kann übrigens das gleiche Ergebnis erzielen wie eine Meditation. Dies und noch viel mehr Praktisches erfahrt ihr in Tirthas Kursen.

Meditationskursleiter Jwalanta Voelckner

Jwalanta, Tirthas liebenswerter Bruder, entschloss sich ebenfalls bereits als Kind dazu Meditation zu erlernen. Die Atmosphäre inneren Friedens, die er bei den wöchentlich stattfindenden Meditationsabenden seiner Eltern fühlte, inspirierte ihn dazu. Jwalanta liebt die Stille, wie sie in den Bergen und in der Natur zu finden ist. Im Winter unterrichtet er Kinder im Skifahren und zu jeder Jahreszeit gibt er Wissen rund um den Computer weiter. Jwalanta liegt es im Blut Wissen klar, motivierend und mit Humor weiterzugeben. Das begeistert natürlich auch die Besucher seiner Meditationskurse. Gerne gibt er auch zusammen mit seiner Schwester Kurse.

Kursleiterin Shreshta

Shreshtas Herzenswunsch ist es, die Kursteilnehmer zu inspirieren, nach innen zu schauen, den eigenen inneren Reichtum zu entdecken und Meditation in ihr Leben zu integrieren. Denn Meditation ist praktisch, spannend und, wenn man dran bleibt, auf jeden Fall lebensverändernd! Diese Erfahrungen mit anderen zu teilen, ist immer wieder eine große Freude für sie. Shreshta ist seit 1997 Schülerin von Sri Chinmoy und wird von ihren Kursteilnehmern wegen ihrem herzlichen und sanftmütigen Charakter geschätzt.

 

Meditationskursleiterin Petra

Meditation schenkt dem täglich Übenden Freiheit und Unabhängigkeit, durch die tiefe Freude und innere Ruhe, die dabei im eigenen Herzen entsteht. Petra hat dies im eigenen Leben erfahren und auch, dass durch Meditation die meisten Probleme gelöst werden. Welche weiteren positiven Effekte Meditation hat sowie einfache und klare Anleitungen zum Meditieren gibt sie während ihren Kursabenden weiter. Was sie sie mit viel Liebe und Begeisterung tut. Dabei ist es ihr auch wichtig, zu erläutern, wie bedeutsam das Hören auf die innere Stimme für ein von innerem Frieden erfülltes Leben ist.

Meditationskursleiterin Christine

Christine ist ausgebildete QiGong- und TaijiChuan-Lehrerin und hat Meditation in ihrer Tiefe im Sri Chinmoy Zentrum in München kennengelernt. Sie weiß die innere Unterstützung durch einen spirituellen Meister wie Sri Chinmoys zu schätzen. Alleine zu meditieren empfand sie als viel schwieriger. Es gibt ihr sehr viel Freude die Kunst der Meditation und ihre Erfahrungen mit einer spirituellen Lebensweise weiterzugeben. Durch ihr spirituell ausgerichtetes Leben hat sie selbst wirkliche Erfüllung gefunden und Schicksalsschläge überwinden können.

Meditationskursleiter Antaranga Gressenich

Schon als Kind wollte Antaranga Gott sehen. Eine unerwartete, paradiesische innere Erfahrung zeigte ihm den Weg der Meditation auf. Das Buch Autobiographie eines Yogi und Die 3 Pfeiler des Zen inspirierten ihn, nach unendlichem inneren Frieden und bleibender Freude sowie nach einem echten spirituellen Meister zu suchen. Seit 1988 ist er im Sri Chinmoy Zentrum in München. Er schätzt die Schönheit der Natur, schreibt gerne und liebt es Poster und Webseiten zu gestalten. Antaranga ist ausgebildeter Heilpraktiker. Er versteht es, seine Kursteilnehmer mit einer an Bildern und Vergleichen reichen Sprache zum Meditieren zu motivieren.

 

 

Surasuta Seligmann

Surasuta ist Ingenieur und kam über die Kampfkunst Taekwon Do zur Meditation, die er seit 1993 täglich übt. Die Erfinder der asiatischen Kampfkunst waren meditierende Mönche, die immer wieder von Räubern bedroht wurden. So entwickeln sie die Kampfkunst zur Selbstverteidigung. Surasuta gefällt die Kombination von Bewegungskunst, die uns einen entspannten und gesunden Körper schenkt, und Meditation, die uns inneren Frieden und tiefe Freude erfahren lässt. Surasuta ist in Hatha-Yoga, Tai Chi und Qigong ausgebildet. Zudem praktiziert und lehrt er seit 25 Jahren Taekwon Do.