Der Nutzen von Meditation

Stell dir mal den Nutzen von Meditation im Alltag vor. Du findest deine Schlüssel nicht mehr, dein Chef macht zuviel Druck in der Arbeit, etwas geht komplett schief und trotzdem bleibst du gelassen und dein Wesen ist in der Tiefe von innerem Frieden und Freude erfüllt. Der Nutzen von Meditation ist beeindruckend. Unter dem Strich kommt beim Meditieren eine Menge dabei raus: unter anderem innerer Frieden und eine Freude, die unabhängig ist von äußeren Umständen, mehr Gelassenheit bei Druck und Stress, weniger Sorgen und Ängste, mehr Selbstvertrauen und eine Verbesserung der Gesundheit. In vielen Erfahrungsberichten und Büchern ist dies zu lesen und selbst die Wissenschaft hat einiges davon nachgewiesen.

Antaranga Gressenich

Welchen Nutzen hat Meditation meinem Leben gebracht? Ich habe 1987 das Meditieren gelernt, in München, in einem weiß gekachelten Keller mit Blick zu einem wunderschönen kleinen Zen-Garten. Da saß ich, 23 Jahre alt, und übte im halben Lotussitz Zen-Meditation auf einem runden schwarzen Meditationskissen, das auf einer ebenso schwarzen quadratischen Matte platziert war. In diese Kunst führte ein Zen-Lehrer im schwarzen Gewand ein. Inspiriert saß ich nach diesem Meditationswochenende jeden Morgen und Abend auf einem selbstentworfenen Meditationsbänckchen aus Kiefernholz und übte eine halbe Stunde Zen-Meditation. Diszipliniert zog ich das ein halbes Jahr lang durch. Doch die erhofften Resultate wollten sich bei mir nicht einstellen. So sehr hatte ich gehofft, dasselbe zu erfahren, was ich in den Geschichten von Zen-Schülern, die in dem Buch Die drei Pfeiler des Zen abgedruckt waren, gelesen hatte: inneren Frieden, Heiterkeit, das Licht der Ewigkeit … . Vielleicht war Zen-Meditation einfach nicht die richtige Meditationsweise für mich persönlich.

Meditationsmeister Sri Chinmoy

Ich stieß auf das Buch Die Autobiographie eines Yogi und dadurch wurde mir klar: Ich brauche einen echten spirituellen Meister als Lehrer, der für meine Seele bestimmt ist. Der Durstige findet den Teich. Im März 1988 nahm mich der in Indien geborene Meditationsmeister Sri Chinmoy als seinen Schüler an. Exakt von dem Tag an, zeigte meine neue Meditationsweise die ersten Ergebnisse. Ich fühlte mich nach der Meditation besser und lebensfroher und mein Oberkörper zitterte zeitweise während der Meditation, besonders meine Bauchmuskeln. Das hatte ich schon einmal bei einer Yogaübung in einem Hatha-Yogakurs erlebt. Der Yogalehrer erklärt mir damals, was bei der Zitterei passiert: Die Verspannungen in meiner Atemmuskulatur und meiner Bauchmuskulatur lösen sich. Und die lösten sich jetzt durch die Energie, die beim Meditieren in meinen Körper kam. So zittere ich mich von Verspannungen frei und das Ergebnis meiner Meditation war eine Bauchatmung wie ein Baby.

Meditation Nutzen für mich und andere

Ich habe das Meditieren nie mehr aufgehört und jeden Tag meines Lebens pünktlich am Morgen meditiert, außer ich war sehr krank. Ich fühle mich nach jeder Meditation viel wohler und heute viel besser als mit 23 Jahren. Ich neigte von Natur aus zu Nervosität und hatte in meinen jungen Jahren mit Depressionen zu kämpfen.

Heute weiß ich, wie sich tiefer innerer Frieden anfühlt, den ich manchmal in der Meditation oder auch mal mitten am Tag erlebe. Mein Alltag ist von Fröhlichkeit und Inspiration getragen, Gefühle, die sich spätestens nach meiner Morgenmeditation einstellen. Sorgen und Ängste plagen mich nur selten. Und wenn ich mal in wirklich schwierige Situationen gerate, zeigt mir meine innere Stimme eine Lösung auf. Durch regelmäßige Meditation kann jeder Mensch in Kontakt mit seiner inneren Stimme kommen, die das Leben sehr vereinfacht.

Meditation hat mich zudem viel mitfühlender gemacht, bis zu dem Punkt, dass ich starke Gefühle von anderen Menschen spüren kann. Auf diese Weise kann ich viel besser auf meine Mitmenschen eingehen und mich um sie kümmern. Meditation ist zu meinem besten Freund geworden – und mein spiritueller Meister Sri Chinmoy. So kann ich auch anderen ein besserer Freund sein: jemand, der etwas hat und deshalb etwas geben kann. Meditation ist von großem Nutzen für mich und andere.

Autor Antaranga Gressenich

Autor: Antaranga Gressenich. Ich liebe es Wissen mit anderen zu teilen, das mir Erfüllung und großen Nutzen geschenkt hat. Anderen zu dienen macht glücklich. Deshalb schreibe ich gerne und meine Ausbildung als Heilpraktiker hat mir wohl aus diesem Grund auch große Freude bereitet. Seit 1988 meditiere ich täglich, weil ich mich nach jeder Meditation viel besser fühle, und ich gebe mit großer Begeisterung Meditationskurse.

Related Articles